Rhein-Rundflug.de
Ebentaler Hof * Ponyland * Rüdesheim am Rhein

Frankfurter Neue Presse Apr.2008

Jenseits der Drosselgasse

Rüdesheim. Für Touristen aus der Ferne ist Rüdesheim der Inbegriff der Rheinromantik. Viele Rheingau-Fans aus der näheren Umgebung hingegen machen eher einen großen Bogen um den rummeligen Ferien-Ort. Doch auch wer die kitschigen Souvenir-Läden rund um die Drosselgasse lieber links liegen lässt, dürfte einen kleinen Bogen um Rüdesheim durchaus genießen, und zwar per Gondel, zu Fuß und auf dem Wasser.

Anlässe für einen Ausflug zum südlichen Tor des historischen Weltkulturerbes Oberes Mittelrheintal gibt es in diesem Frühjahr zu Hauf. Das alles überragende Niederwalddenkmal wird 125 Jahre alt, die 22. Rheingauer Schlemmerwochen beginnen Ende nächster Woche, und gestern wurde in Bingen auf der Rüdesheim gegenüber liegenden Rheinseite die rheinland-pfälzische Landesgartenschau eröffnet.

Eine kombinierte Seilbahn-Schiff-Tour bietet besonders interessante Perspektiven der Rhein-Idylle. Ihr Auto können Besucher in Assmannshausen abstellen und mit der Gondel die Weinberge hinaufschweben zum Jagdschloss Niederwald. Ein kurzer Spaziergang führt von dort aus vorbei an einem kleinen Wildgehege und herrlichen Aussichtspunkten zur Germania, der weltberühmten „Eisernen Lady“, die sich zu ihrem Jubiläum allerdings in Renovierung befindet. Allein schon die atemberaubende Aussicht auf das Rheintal lohnt trotzdem einem Besuch des Niederwalddenkmals., das die Wiedererrichtung des deutschen Kaiserreiches nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71 symbolisiert.

Tierfreunde können noch einen Streifzug in die benachbarte Adlerwarte einplanen, in der es 25 Arten von Greifvögeln und Eulen zu bewundern gibt, bevor sie mit der Rüdesheimer Seilbahn ins Tal gleiten und von dort aus vorbei am Mäuseturm und der Burgruine Ehrenfels mit dem Schiff zurück nach Assmannshausen fahren.

Für Familien, die auch einmal das Rüdesheimer Hinterland entdecken wollen, bietet sich noch ein Abstecher zum Ebentaler Hof an, der kurz hinter dem Niederwalddenkmal liegt. Der Ponyhof, der bei schönem Wetter Hunderte von Besuchern pro Wochenende anzieht, bietet Kutschfahrten auf dem Rheinhöhenweg an, bei denen Besucher den Blick bis in den Hunsrück schweifen lassen können. Gelegentlich stehen sogar Helikopterflüge auf dem Programm.

Natürlich dürfen auch die 50 Ponys der Familie Bender auf einem zwei Kilometer langen Parcour geritten werden. Gästen, denen es hier so gut gefällt, dass sie länger bleiben möchten, können auf dem hofeigenen Campingplatz ihr Zelt aufstellen.

Rheingau-Touristen, die es etwas komfortabler mögen, spricht das Germania-Jubiläumsangebot „125“: Darin sind zum Preis von 125 Euro zwei Übernachtungen in einem Rüdesheimer oder Assmannshäuser Hotel mit Frühstück enthalten, ein Vier-Gänge-Schlemmermenü sowie Seilbahnfahrten, eine Schifffahrt und einige Überraschungen.

Wer den Rheingau hauptsächlich wegen seiner kulinarischen Spezialitäten liebt, sollte einen Ausflug in der Zeit von 24. April bis 4. Mai einplanen. Dann eröffnen die Gastronomen mit den 22. Rheingauer Schlemmerwochen die weintouristische Saison. Der 2007er Jahrgang steht bei den Winzern zur Verkostung bereit. Weinproben und Schlemmereien werden begleitet von einem bunten kulturellen Programm.

Zur Eröffnung am 24. April lädt zum Beispiel das Weingut Karl Ottes in Lorch zu einem Japanischen Gourmetabend. Ein Sektfrühstück steht am 27. April im Geisenheimer Weingut Sohns auf dem Programm. Wer das prickelnde Getränk nicht nur genießen, sondern auch etwas über die Herstellung erfahren mächte, ist am 26. April und am 3. Mai in der Sektkellerei Bardong an der richtigen Adresse, die auch in Geisenheim beheimatet ist. Dort wird eine Führung durch den historischen Gewölbekeller mit Erklärungen zur Sektherstellung geboten. Am 4. Mai können Familien dort nach dem Muttertagsbrunch durch den Park „lustwandeln“.

Das Schlemmerwochen-Verzeichnis ist im Internet unter www.rheingau-taunus-info.de zu finden. Telefon: (0 67 23) 9 95 50 begin_of_the_skype_highlighting (0 67 23) 9 95 50 end_of_the_skype_highlighting begin_of_the_skype_highlighting (0 67 23) 9 95 50 begin_of_the_skype_highlighting (0 67 23) 9 95 50 end_of_the_skype_highlighting end_of_the_skype_highlighting. Weitere Infos unter www.seilbahn-ruedesheim.de und www.ebentalerhof.de.

Christiane Warnecke 18.04.2008



Startseite > Presse > Frankfurter Neue Presse Apr.2008